Eisenbahn und Epochen.
2 Dinge welche einfach miteinander verbunden sind. Mir gefallen dabei nun mal die Epochen I und II. Diese Bahnen waren bei den Länderbahnen so schön bunt. Und sehen im Modell auch herrlich aus. 

Aber es gibt da auch unterschiedliche Zeiträume innerhalb der Staaten. Denn der Beginn dieser Epochen bezieht sich naturgemäß auf die ersten Eisenbahnen in den Ländern.
Gilt in Deutschland die Epoche I bei 1835 so beginnt sie in Österreich-Ungarn 1837. Und in der Schweiz z. B. erst 1844. Dazu wird innerhalb der Epochen auch noch nach Perioden unterteilt. Wie z.B. in Deutschland Epoche I Periode Ia, Ib ...
EP Ia z.B. ist die Zeit der gegründeten Privatbahnen. Die EP Ib betrifft dann die Zeit wo die Privatbahnen zu Länderbahnen zusammen gefasst wurden. Und unsere Modellbahnhersteller haben unter Umständen einen abweichenden Zeitraum.

 

Anlehnend an Wikipedia habe ich dann diese deutsche Einteilung für mich gefunden. Sofern diese überhaupt wichtig ist.

Epoche I  1835 - 1920
- a  (Großes Privatbahnnetz 1835 bis 1875)
- b  (1875 bis 1895. 9 Länderbahnen. Preußen, Bayern, Sachsen, Württemberg,
       Baden, Hessen, Mecklenburg, Oldenburg und Elsass-Lothringen).
- c  (1895 bis 1910 Erste Vereinheitlichungen wie z.B. Betriebs- und Signalordnung.
       Vereinfachung der Vorschriften für Lokal- und Nebenbahnen.
       Dazu kommen dann erste Schmalspurbahnen.)
- d  (1910 bis 1920. Kriegsbetrieb. Erster Güterwagenverband)

 

Epoche II 1920 - ca. 1950
- a  (1920 bis 1925. Langsamer Übergang der Länderbahnen auf das 1871
       gegründete Deutsche Reich unter dem Namen "Deutsche Reichsbahn". 
       1924 wurde daraus die "Deutsche Reichsbahngesellschaft", kurz DRG
       genannt, gegründet. Farblich hatten die Länderbahnfarben Gültigkeit
- b  (1925 bis 1937. Änderung der Lokfarben. Dampfloks z.B. Schwarz mit
        roten Rädern. Einführung Baureihen und Eingliederung der Länder-
        bahnbezeichnungen in dieses. Ab 1928 keine 4. Klasse mehr)
-  c  (1937 bis 1950. Entwicklung Kriegsloks wie z.B. die BR52 oder E94
         Hamsterzüge, Bezeichnungen nach Besatzungszonen.

 

Wobei viel diskutiert wird ob nun die Zeit nach 1945 als EP IIc oder IIIa gesehen werden kann. Das aber führt für mich zu nichts da die Deutsche Bundesbahn erst 1949 gegründet wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt galt immer noch Deutsche Reichsbahn.

Betrachtet man diese übergreifenden Jahre so komme ich für mich zu dem Schluss das die Länderbahnfarben und Bezeichnungen auch mit ersten Deutsche Reichsbahn - Modellen gefahren werden kann. Gleiches gilt für den Übergang DRG nach Deutsche Bundesbahn.


Aber: Es darf im Prinzip alles gefahren werden was gefällt. Solang, jedenfalls für mich, ein Zug immer stimmig ist.